• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Hamburg: Mehrere SchĂĽsse auf zwei Männer – Prozessbeginn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextLiebesglück für Rammstein-FanSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

51-Jähriger schießt mehrmals auf zwei Männer – Prozessbeginn

Von dpa
Aktualisiert am 13.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Strafjustizgebäude des Landgericht Hamburg am Sievekingplatz (Archivbild): Hier beginnt heute ein Prozess wegen versuchten Totschlags.
Das Strafjustizgebäude des Landgericht Hamburg am Sievekingplatz (Archivbild): Hier beginnt heute ein Prozess wegen versuchten Totschlags. (Quelle: xim.gs/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg hat ein 51-Jähriger mehrmals auf zwei Männer geschossen. Eines der beiden Opfer wurde dabei lebensbedrohlich verletzt. Die Tat hat ein Großaufgebot der Polizei ausgelöst. Der Prozess beginnt.

Weil er mitten am Tag im Harburger Phoenix-Viertel aus geringer Entfernung auf zwei Männer geschossen hat, muss sich ein 54-Jähriger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den Mann beginnt am Freitag um 9 Uhr vor dem Landgericht Hamburg.

Der Anklage zufolge hatte der Beschuldigte im November 2021 vor dem Angriff mit den Männern Streit ums Geld. Anschließend habe er mit einer Selbstladepistole zwei Schüsse auf einen der Männer abgefeuert, der dabei nur wenige Meter von ihm entfernt gestanden haben soll. Er traf ihn am Arm und im Unterbauch. Weil dabei auch die Beinschlagader verletzt wurde, bestand zeitweise Lebensgefahr für den Verletzten.

Auf den zweiten Mann soll er im Anschluss dreimal geschossen und ihn an den Beinen und am Po verletzt haben. Die Männer waren zum Tatzeitpunkt 25 und 41 Jahre alt. Nach der Attacke hatten mehr als 15 Streifenwagen nach dem Schützen gesucht. Zudem waren Beamte mit Maschinenpistolen im Einsatz. Er konnte wenige Tage später festgenommen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rammstein-Fan verknallt sich – und findet Angebetete im Netz wieder
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website