• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Fast 130.000 Mal verkauft: Großer Ansturm auf 9-Euro-Ticket in Hamburg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextLeipzig-Star: Wechsel zu Liga-KonkurrentSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Großer Ansturm auf 9-Euro-Ticket

Von dpa
Aktualisiert am 23.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Person hält ein 9-Euro-Ticket in der Hand (Symbolbild).
Eine Person hält ein 9-Euro-Ticket in der Hand (Symbolbild). (Quelle: Monika Skolimowska/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg hat der Vorverkauf für das 9-Euro-Ticket bereits begonnen. Und die Nachfrage ist riesig. Innerhalb von zwei Tagen haben bereits mehr als 120.000 Menschen das Ticket gekauft.

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat in den ersten Vorverkaufstagen seit Freitag 126.500 9-Euro-Tickets verkauft. Mehr als 100.000 davon seien über die App und den Online-Shop des Verbundes verkauft worden, teilte eine HVV-Sprecherin am Montag auf Anfrage mit. Sie sprach von einer überdurchschnittlich hohen Nachfrage, "und noch steigen die Zahlen".

Aktuell ist das Ticket neben App und Onlineshop an fast allen Servicestellen des HVV sowie in vielen Bussen im Hamburger Umland erhältlich. An Fahrkarten-Automaten, in Hamburger Bussen und in der HVV-switch-App ist das Sonderticket erst ab 1. Juni zu bekommen.

  • Tagesausflüge ab Hamburg: Diese Ziele können Sie mit dem 9-Euro-Ticket erreichen

Das Ticketangebot soll in den Monaten Juni, Juli und August Haushalte bei den steigenden Energiekosten entlasten und zudem Fahrgäste in den öffentlichen Nahverkehr locken. Die Fahrkarten sind bundesweit im Nah- und Regionalverkehr gültig.

Die Deutsche Bahn und viele andere Verkehrsverbünde haben erst am Montag mit dem Vorverkauf begonnen. Die knapp 700.000 Abokunden im HVV müssen sich nicht weiter kümmern. Für sie wird der Preis der Zeitkarte automatisch auf 9 Euro pro Monat reduziert. (Hier erhalten Sie alle Infos.)

Der Bund finanziert das 9-Euro-Ticket, indem er den Ländern 2,5 Milliarden Euro zum Ausgleich für Einnahmeausfälle gibt. Der Bundesrat hatte am Freitag dem vom Bundestag beschlossenen Finanzierungsgesetz zugestimmt. Bahn- und Busbetreiber sowie die Verkehrsverbünde stellen sich auf einen größeren Andrang von Fahrgästen ein – gerechnet wird vor allem an Wochenenden mit vollen Zügen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Klimaaktivisten seilen sich von Elbphilharmonie ab
Von Jannis Große

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website