Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Taxifahren wird in Hamburg deutlich teurer – Grundgebühr steigt auf fünf Euro


Das schaut Hamburg auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Taxifahren in Hamburg wird deutlich teurer

Von dpa
Aktualisiert am 01.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Taxi-Autos warten auf Fahrgäste (Symbolbild): Die Grundgebühr für Taxifahrten in Hamburg steigt in Hamburg ab dem 1. Juni.
Taxi-Autos warten auf Fahrgäste (Symbolbild): Die Grundgebühr für Taxifahrten in Hamburg steigt in Hamburg ab dem 1. Juni. (Quelle: Panama Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg steigen die Preise für das Taxifahren deutlich an. Ab Mittwoch erhöht sich die Grundgebühr dann um 19 Prozent. Die beschlossene Tarifanpassung soll faire Löhne in der Branche sichern.

Taxifahren wird in Hamburg ab Mittwoch deutlich teurer. Laut dem ab 1. Juni geltenden Taxentarif steigt die Grundgebühr während der Hauptverkehrszeiten – also werktags außer sonnabends von 7.00 bis 10.00 und von 16.00 bis 19.00 Uhr – um 19 Prozent von 4,20 Euro auf 5,00 Euro. In den übrigen Zeiten werden statt bisher 3,50 Euro 3,90 Euro fällig.

Die Kilometerpreise erhöhen sich in den Hauptverkehrszeiten auf Strecken bis zu vier Kilometern von 2,50 auf 2,70 Euro, bei Strecken zwischen fünf und neun Kilometern von 2,30 Euro auf 2,50 und ab zehn Kilometern Strecke von 1,60 auf 1,80 Euro pro Kilometer.

Hamburg: Höherer Zuschlag bei Fahrrädern und sperrigem Gepäck

Außerhalb der Rushhour sind Grundgebühr und Kilometerpreise zwar niedriger, allerdings werden auch sie um rund zehn Prozent erhöht. Das Wartegeld steigt pro Stunde um 20 Prozent von 30 auf 36 Euro.

Neu geregelt ist ein Zuschlag von acht Euro bei der Mitnahme von Fahrrädern; er gilt nun auch für sperriges Gepäck oder die Mitnahme von mehr als vier Personen in Großraumtaxen, für die bisher noch ein Zuschlag von sechs Euro gezahlt werden muss.

Neue Tarifanpassung: Verkehrsbehörde will steigende Betriebskosten decken

Ebenfalls neu ist ein Festpreis für Strecken bis 22 Kilometer, für die 50 Euro fällig werden. Der bisherige Festpreis für bis zu zwölf Kilometer lange Strecken verteuert sich von 30 auf 33 Euro. Außerdem müssen alle Taxifahrer künftig bargeldlose Zahlungen akzeptieren.

Der rot-grüne Senat hatte die erste Tarifanpassung seit fünf Jahren bereits im April beschlossen. Damit sollten den steigenden Betriebskosten Rechnung getragen sowie ein wirtschaftlicher Betrieb im Taxengewerbe und faire Löhne gesichert werden, hieß es aus der Verkehrsbehörde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website