Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Medienanstalt: Kein Verstoß bei TV-Beitrag "Saarbrooklyn"

Hannover  

Medienanstalt: Kein Verstoß bei TV-Beitrag "Saarbrooklyn"

20.09.2019, 14:47 Uhr | dpa

Der umstrittene Spiegel-TV-Beitrag "Saarbrooklyn" über die Stadt Saarbrücken verstößt nach Ansicht der Niedersächsischen Landesmedienanstalt nicht gegen journalistische Grundsätze. Das teilte die zuständige Behörde in Hannover am Freitag mit. Sie wies damit eine Programmbeschwerde der saarländischen Landeshauptstadt zurück, die sich durch den am 15. Juli 2019 vom Sender RTL ausgestrahlten Beitrag stark verzerrt dargestellt sah.

Der Film, der soziale und gesellschaftliche Probleme thematisiere, halte gesetzliche Ausgewogenheitsanforderungen ein, teilte die Landesmedienanstalt mit. Es gebe kein Neutralitätsgebot, das es untersagen würde, Probleme aus einem bestimmten Blick zu schildern.

Die Stadt Saarbrücken akzeptiere die Entscheidung, teilte Rechtsdezernent Jürgen Wohlfahrt mit. Gleichwohl halte die Kommune an ihrer inhaltlichen Kritik fest. Der "tendenziöse Beitrag" habe in der Saarbrücker Stadtgesellschaft an vielen Stellen für Empörung gesorgt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal