Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Niedersachsen will Sperrdatei für Spielsüchtige einführen

Hannover  

Niedersachsen will Sperrdatei für Spielsüchtige einführen

22.10.2019, 14:41 Uhr | dpa

Niedersachsen will Sperrdatei für Spielsüchtige einführen. Bernd Althusmann

Bernd Althusmann (CDU), Niedersachsens Wirtschaftsminister, auf einer Pressekonferenz. Foto: Peter Steffen/dpa (Quelle: dpa)

Spielhallenbetreiber in Niedersachsen sollen zur Teilnahme an einer landesweiten Sperrdatei für suchtgefährdete Spieler verpflichtet werden. Die Spieler müssten sich dann beim Besuch einer Spielhalle mit ihrem Ausweis identifizieren. Stehen sie in der Datei, müssten die Betreiber ihnen den Zutritt verwehren. Einen entsprechenden Gesetzentwurf stellte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Dienstag in Hannover vor. Sein Ministerium übernehme die Federführung beim Aufbau der Datei. Suchtkranke Spieler sollen sich demnach selbst sperren können, zudem sollen Angehörige die Möglichkeit bekommen, die Sperrung zu beantragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal