Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Prüfung von umstrittenem Tierversuchslabor dauert an

Hannover  

Prüfung von umstrittenem Tierversuchslabor dauert an

30.10.2019, 16:37 Uhr | dpa

Prüfung von umstrittenem Tierversuchslabor dauert an. LPT-Labor in Mienenbüttel

Von Zäunen mit Stacheldraht umgeben ist das LPT-Labor in Mienenbüttel. Foto: Bodo Marks/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach Hinweisen auf Misshandlungen von Hunden und Affen in einem Tierversuchslabor nahe Hamburg dauert die Prüfung der Einrichtung an. Inzwischen habe man Akteneinsicht in der Zentrale genommen, um den bei Betriebsbesuchen aufgefallenen Ungereimtheiten nachzugehen, sagte die Tierschutzreferentin im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium, Dorit Stehr, am Mittwoch. Zudem prüfe der Landkreis Harburg den Widerruf der Betriebsgenehmigung.

In diesem Fall könnten die Tiere des Labors anderswo untergebracht werden. Die Organisation Soko Tierschutz hatte einen Aktivisten als Mitarbeiter in die Anstalt geschleust und die mutmaßlichen Missstände aufgedeckt. Die niedersächsischen Grünen fordern eine sofortige Schließung des Labors. "Der Betreiber ist unzuverlässig. Was soll sonst noch passieren?", sagte die Abgeordnete Miriam Staudte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal