Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Tui-Jahresbericht: Boeing-Flugverbot belastet Geschäft

Hannover  

Tui-Jahresbericht: Boeing-Flugverbot belastet Geschäft

11.12.2019, 03:04 Uhr | dpa

Tui-Jahresbericht: Boeing-Flugverbot belastet Geschäft. TUI-Prospekte

Prospekte des Reiseveranstalters TUI in einem Reisebüro. Foto: Sina Schuldt/dpa (Quelle: dpa)

Der weltgrößte Reisekonzern Tui legt am heutigen Mittwochmittag seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vor. Wegen des Flugverbots für den Mittelstreckenjet Boeing 737 Max war der Gewinn von April bis Juni bereits um 85 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eingebrochen. Auch im folgenden Quartal, das wegen der Sommermonate für die Reisebranche besonders wichtig ist, dürfte das Flugverbot das Ergebnis belasten. Tui-Chef Fritz Joussen hatte Ende März angekündigt, dass der Konzern bis Ende September mit deutlichen Einbußen rechnet, weil das Unternehmen reihenweise Ersatzflugzeuge mieten muss. Tui hat 15 Boeing 737 Max in der Flotte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal