Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Ärztekammer lehnt Landarztquote ab

Hannover  

Ärztekammer lehnt Landarztquote ab

13.12.2019, 11:43 Uhr | dpa

Ärztekammer lehnt Landarztquote ab. Martina Wenker

Martina Wenker. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die von Gesundheitsministerin Carola Reimann geforderte Landarztquote für Niedersachsen stößt bei der Ärztekammer auf Ablehnung. "Wenn ich eine Quote für Allgemeinmedizin schaffe, befördere ich einen Mangel bei anderen Disziplinen, die heute schon wenig von Studierenden gewählt werden", sagte die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker, am Freitag. "Dann muss ich erklären, warum zum Beispiel Beatmungspatienten verlegt und Intensivstationen geschlossen werden müssen, weil keine Intensivmediziner und Notärzte mehr nachkommen."

Die SPD-Politikerin Reimann wirbt für eine Landarztquote möglichst schon zum Wintersemester 2020. Das Land könne bis zu zehn Prozent der Medizinstudienplätze an Bewerber vergeben, die sich verpflichten, nach Studium und Weiterbildung in unterversorgten Regionen im ländlichen Raum zu arbeiten. Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben eine solche Quote laut Ministerium bereits eingeführt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal