Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

SPD nimmt Ministerin in die Pflicht: Lebensmittelkontrollen

Hannover  

SPD nimmt Ministerin in die Pflicht: Lebensmittelkontrollen

13.12.2019, 15:42 Uhr | dpa

SPD nimmt Ministerin in die Pflicht: Lebensmittelkontrollen. Barbara Otte-Kinast

Barbara Otte-Kinast, Ernährungsministerin von Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die SPD ruft Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast dazu auf, für mehr Lebensmittelkontrollen in Niedersachsen zu sorgen. Die CDU-Politikerin müsse das Thema "zur Chefinnensache" erklären und mit den Kommunen daran arbeiten, die Zahl der Überprüfungen zu erhöhen, sagte die SPD-Abgeordnete Immacolata Glosemeyer am Freitag. "Es ist beunruhigend, wenn vier von zehn Stichproben nicht durchgeführt werden."

Eine Untersuchung der Organisation Foodwatch war zu dem Ergebnis gekommen, dass im Jahr 2018 nur rund 60 Prozent der vorgeschriebenen Kontrollen in Niedersachsen stattgefunden haben. In einigen Kreisen habe die Quote sogar nur um die 20 Prozent betragen. Der Ministerin warf Foodwatch zudem vor, eine Kontrollquote von 55 Prozent erlassen und damit gegen geltende Vorgaben verstoßen zu haben. Das Verbraucherschutzministerium wies das zurück. Die Kontrollen seien "auf einem guten Niveau", sagte eine Sprecherin am Mittwoch.

Als Ursache für die fehlenden Kontrollen machte die SPD-Abgeordnete Glosemeyer einen Fachkräftemangel aus - die Kontrolleursstellen in den Kommunen blieben häufig unbesetzt. Die Verbraucher müssten sich aber darauf verlassen können, dass die Kontrollen und Untersuchungen zuverlässig durchgeführt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal