Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Sturz im Pauschalurlaub: BGH verhandelt über Haftung

Karlsruhe  

Sturz im Pauschalurlaub: BGH verhandelt über Haftung

13.01.2020, 19:13 Uhr | dpa

Wer haftet für einen Unfall während eines Pauschalurlaubs? Mit dieser Frage beschäftigt sich am Dienstag (9.00 Uhr) erneut der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Die Richter müssen klären, ob ein Tourist nach einem Sturz vor dem Eingang eines Hotels Anspruch auf Rückzahlung des Reisepreises hat und vom Veranstalter auch Schadenersatz sowie Schmerzensgeld verlangen kann.

Der Mann aus Bremen war am Tag nach der Anreise auf der spanischen Insel Lanzarote gestürzt, als er eine regennasse Rollstuhlrampe vor dem Hotel zu Fuß benutzte. Er fiel hin und brach sich das Handgelenk. Vor dem Landgericht Hannover und dem Oberlandesgericht Celle war der Kläger gescheitert. (Az.: X ZR 110/18)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal