Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Land will Rolle der Kommunen in der Pflege stärken

Hannover  

Land will Rolle der Kommunen in der Pflege stärken

22.01.2020, 02:06 Uhr | dpa

Land will Rolle der Kommunen in der Pflege stärken. Pflege

Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin (r) begleitet eine ältere Frau. Foto: Daniel Karmann/Archiv (Quelle: dpa)

Niedersachsens Landesregierung will die Lage in der Pflege verbessern - und setzt dafür auch auf die Kommunen. Um deren Rolle geht es auf der dritten Landespflegekonferenz heute (ab 10.45 Uhr). Dann diskutieren Ministerpräsident Stephan Weil und Sozialministerin Carola Reimann (beide SPD) mit Experten etwa der Pflegekammer Niedersachsen, der kommunalen Spitzenverbände und des Landesseniorenrats.

Städte und Gemeinden können nach Ministeriumsangaben die Lebensverhältnisse der Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung gestalten. Die Frage sei, wie sich die Rolle der Kommunen stärken lasse. Im vergangenen Oktober hatte das Land angekündigt, dass Pflegekräfte mehr Geld und mehr Zeit für Pflegebedürftige bekommen sollen.

Von 2007 bis 2017 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen in Niedersachsen von 135 000 auf 192 000 - ein Zuwachs um rund 42 Prozent. Die Zahl der Pfleger wuchs im gleichen Zeitraum um 46 Prozent von 89 000 auf rund 130 000. Vor allem Fachkräfte werden dringend gesucht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal