Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Durchsuchung nach Schüssen bei Hochzeitskonvoi

Hannover  

Durchsuchung nach Schüssen bei Hochzeitskonvoi

23.01.2020, 16:51 Uhr | dpa

Durchsuchung nach Schüssen bei Hochzeitskonvoi. Blaulicht Polizei

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Nach Schüssen bei einem Hochzeitskorso in Hannover hat die Polizei am Donnerstag die Wohnung und das Auto eines 25-Jährigen in Garbsen durchsucht. Der am Samstag während des Konvois abgefeuerte Schreckschussrevolver wurde dabei zwar nicht gefunden, doch konnten nach Angaben eines Polizeisprechers eine entsprechende Patronenhülse und ein verbotenes Messer sichergestellt werden. Gegen den 25-Jährigen wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. Er stehe im Verdacht, unerlaubterweise aus einem Auto geschossen zu haben. Die Besatzungen mehrerer Streifenwagen hatten bereits am Samstag Schreckschusswaffen sichergestellt, als der Konvoi von rund 30 Wagen durch Hannover-Badenstedt fuhr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal