Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Niedersachsen eröffnet Wirtschaftsvertretung in Japan

Hannover  

Niedersachsen eröffnet Wirtschaftsvertretung in Japan

27.01.2020, 17:22 Uhr | dpa

Niedersachsen eröffnet im April eine Auslandsvertretung in Tokio. Wie Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Montag in Hannover mitteilte, habe nach einer europaweiten Ausschreibung die Osnabrücker Firma Ecos Consulting GmbH den Zuschlag bekommen, Niedersachsen in der japanischen Hauptstadt zu vertreten.

Als innovationsstarkes Land biete Japan niedersächsischen Unternehmen gute Perspektiven, sagte Althusmann. Das gelte vor allem bei den Themen Lebenswissenschaften, Digitalisierung, nachhaltige Energie und Mobilität. Die neue Vertretung solle die bestehenden Wirtschaftskontakte nach Japan intensivieren. So setze Japan auf Wasserstoff als Antriebsform der Zukunft. Althusmann besuchte Japan im vergangenen Jahr. In diesem September will Staatssekretär Berend Lindner unter anderem wegen der Wasserstoffwirtschaft nach Japan reisen.

Nach den USA, China, Russland und Iran ist Japan das fünfte Land, in dem Niedersachsen mit einer Repräsentanz vertreten ist. Japan hatte dem Ministerium zufolge 2018 Waren im Wert von 883 Millionen Euro nach Niedersachsen eingeführt, während die niedersächsischen Exporte nach Japan ein Volumen von mehr als 1,3 Milliarden Euro hatten. Von Japan werden vor allem Bergwerks-, Bau- und Baustoffmaschinen nach Niedersachsen eingeführt. Niedersachsen exportierte in erster Line Autos und Wohnmobile.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal