Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Erdgas-Branche startet Langzeit-Luftmessungen

Hannover  

Erdgas-Branche startet Langzeit-Luftmessungen

01.10.2020, 11:33 Uhr | dpa

Die Erdgas-Industrie in Niedersachsen lässt landesweit die Schadstoff-Immissionen in der Umgebung von Erdgasförderanlagen prüfen. Die Messungen, die am Donnerstag begannen, sollten die Konzentration von Schadstoffen, sogenannter aromatischer Kohlenwasserstoffe, über ein ganzes Jahr erfassen, teilte der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie mit. Dazu seien 70 Messpunkte an Wohnorten mit geringer Entfernung zu einer Erdgas-Förderanlage installiert worden. Die Anwohner hätten positiv reagiert. In der Vergangenheit hatten Anwohner wegen befürchteter Gesundheitsgefährdung gegen die Erdgasförderung protestiert.

Zu den aromatischen Kohlenwasserstoffen gehört beispielsweise Benzol, das krebserregend und giftig ist.

"Wir machen unsere Aktivitäten messbarer und erwarten faktenbasierte Bewertungen zu Immissionen bei den Nachbarn der Erdgas-Förderbetriebe", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Ludwig Möhring. Er betonte das gestiegene Interesse der Bürger an Transparenz in den Förderregionen: "Das entspricht unserem Anspruch an gute Nachbarschaft und eine verantwortungsvolle Förderung hier im Land."

Mit der Analyse der Ergebnisse sei ein unabhängiges Ingenieurbüro beauftragt. Nach Abschluss der Messungen solle ein Abschlussbericht veröffentlicht werden, der die Belastungswerte jedes einzelnen Standorts enthalte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal