Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Staatsoper Hannover setzt auf Streaming

Hannover  

Staatsoper Hannover setzt auf Streaming

29.10.2020, 11:30 Uhr | dpa

Staatsoper Hannover setzt auf Streaming. Laura Berman, designierte Staatsoper-Intendantin im Staatstheater

Laura Berman, designierte Staatsoper-Intendantin im Staatstheater Hannover. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die geplanten Schließungen von Theatern, Opern- und Konzerthäusern in der Corona-Krise treffen die Kulturbranche nach Einschätzung der Intendantin der Staatsoper Hannover, Laura Berman, hart. "Ich hoffe, dass damit die weitere Ausbreitung des Coronavirus wirksam durchbrochen werden kann und wir so schnell wie möglich wieder zu einem aktiven Kultur- und Gesellschaftsleben zurückkehren können", sagte Berman am Donnerstag. "Wir werden den November nutzen, um neue Produktionen weiter zu proben, damit wir unserem Publikum im Dezember wieder verschiedene Stücke zeigen können." Auch sollten Produktionen filmisch aufgezeichnet werden, um sie dann auf Streaming-Plattformen zu zeigen.

Bund und Länder wollen mit strengen Kontaktbeschränkungen für die Menschen und einem Teil-Lockdown die zweite Corona-Infektionswelle brechen. So sollen unter anderem Hotels, Restaurants, Kinos und Theater ab Montag für den gesamten Monat November schließen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal