Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Ministerpräsident Weil stöhnt über Homeoffice in Quarantäne

Hannover  

Ministerpräsident Weil stöhnt über Homeoffice in Quarantäne

15.03.2021, 20:06 Uhr | dpa

Ministerpräsident Weil stöhnt über Homeoffice in Quarantäne. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil ist heilfroh, die Quarantäne nach einem Corona-Infektionsfall in der Staatskanzlei beendet zu haben. Er habe 12 bis 14 Stunden täglich gearbeitet, davon unzählige Video-Konferenzen am iPad verfolgt. "Meine Frau hat mich wenig gesehen", sagte der SPD-Politiker am Montag in der NDR-Sendung "DAS!". Er habe schon vorher den Verdacht gehabt, dass das Homeoffice eine gute Ergänzung sei, aber nicht die große Verheißung. Das habe sich für ihn bestätigt. "Ich habe mich gefreut, dass das zu Ende ist", betonte Weil. Nun habe ihn das richtige Leben wieder.

Seit Beginn der Pandemie laste auf Entscheidern ein "permanenter hoher Druck", bekannte er. "Das steckt man nicht immer gut weg." Er wolle aber vor allem seiner Verantwortung gerecht werden. Privat vermisst der 62-Jährige den Besuch von Fußballspielen, das Bierchen mit Freunden und den Gastronomie-Besuch mit seiner Frau.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: