Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

App soll Jugendliche über das Jugendstrafrecht informieren

Hannover  

App soll Jugendliche über das Jugendstrafrecht informieren

09.04.2021, 12:36 Uhr | dpa

App soll Jugendliche über das Jugendstrafrecht informieren. Barbara Havliza

Barbara Havliza (CDU), niedersächsische Justizministerin, spricht. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Quelle: dpa)

Mit einer Web-App will das Land Jugendlichen Informationen über das Jugendstrafrecht geben. Zielgruppe seien Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, teilte das Justizministerium am Freitag in Hannover mit. Die App biete in verständlicher Sprache schnell und übersichtlich Informationen über die Abläufe eines Ermittlungsverfahrens und eines Gerichtsverfahrens oder erkläre, wann mit einer Bewährungsstrafe zu rechnen sei, wann jemand als vorbestraft gelte und was das bedeute. Sie führt auch wichtige Ansprechpartner und Institutionen auf.

Mit der App sollten Jugendliche und Heranwachsende möglichst niedrigschwellig erreicht werden, erklärte Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU). Sie ersetze aber nicht die Arbeit der Anwälte, der Polizei und der Jugendgerichtshilfe: "Die App soll vor allem Orientierung bieten in Situationen, in denen man als junger Mensch meistens überfordert ist." Bei den niedersächsischen Amtsgerichten sind laut Ministerium im vergangenen Jahr 15 510 Verfahren im Jugendstrafrecht eingegangen. Insgesamt 18 349 Beschuldigte mussten sich einem Verfahren am Amtsgericht stellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal