Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Illegale Party und Widerstand gegen Festnahme in Hannover

Hannover  

Illegale Party und Widerstand gegen Festnahme in Hannover

11.04.2021, 16:55 Uhr | dpa

Illegale Party und Widerstand gegen Festnahme in Hannover. Polizeistreife

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zwei Frauen und ein Mann haben bei der Auflösung einer illegalen Party mehrere Polizisten angegriffen und sich mit Gewalt ihrer Festnahme widersetzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren die Einsatzkräfte in der Nacht zu einer Feier in einer Wohnung im Stadtteil Seelhorst gerufen worden. Bei der Kontrolle versuchten ein 30-Jähriger und zwei Frauen im Alter von 28 und 35 Jahrendie Polizisten zu schubsen und zu schlagen.

Die Beamten legten dem Mann schließlich Handschellen an. Die Frauen wollten ihren Begleiter daraus befreien. Deswegen wurden auch ihnen Handschellen angelegt. Der Mann verhielt sich daraufhin weiter aggressiv und wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Frauen wurden wieder freigelassen.

Die Polizei ermittelt nun wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Widerstands. Die Frauen müssen sich zudem wegen versuchter Gefangenenbefreiung verantworten. Gegen die drei sowie vier weitere an der Party beteiligten Frauen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen eingeleitet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal