Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Etwas weniger Studierende im Sommersemester

Hannover  

Etwas weniger Studierende im Sommersemester

13.04.2021, 11:50 Uhr | dpa

Etwas weniger Studierende im Sommersemester. Etwas weniger Studierende im Sommersemester

Blick in den Hörsaal einer Universität. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Zahl der Studierenden in Niedersachsen ist im Sommersemester leicht gesunken. Insgesamt waren rund 196.000 eingeschrieben und damit 897 weniger als im vergangenen Sommersemester, teilte das Landesamt für Statistik am Dienstag mit.

Der Anteil der weiblichen Studierenden betrug demnach 49,4 Prozent - 0,3 Prozentpunkte mehr als im Sommersemester 2019. Am häufigsten studierten Frauen den Angaben zufolge Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften - insgesamt gut 40 Prozent der niedersächsischen Studentinnen. Etwa 42 Prozent aller männlichen Studierenden waren für ein Fach der Ingenieurwissenschaften eingeschrieben.

Wegen der Corona-Pandemie sei insbesondere die Zahl der ausländischen Studierenden, die im 1. Hochschulsemester studieren, zurückgegangen: minus 40 Prozent. Auf die Gesamtzahl der ausländischen Studierenden in Niedersachsen habe das indes nur wenig Einfluss: Diese ging gegenüber dem Sommersemester 2019 um 0,2 Prozent zurück auf 23 426. Der Anteil der ausländischen Studierenden an den Studierenden insgesamt betrug dem Landesamt zufolge gut 12 Prozent und blieb gegenüber dem Sommersemester 2019 unverändert. Am häufigsten belegten ausländische Studierende ein Fach in der Fächergruppe Ingenieurwissenschaften.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal