Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Ministerium: Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität

Hannover  

Ministerium: Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität

10.05.2021, 03:36 Uhr | dpa

Ministerium: Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität. Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen

Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen, die sich auf einem Tisch stapeln. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Politisch motivierte Straftaten haben im Corona-Jahr 2020 deutschlandweit einen Höchststand erreicht - das Lagebild in Niedersachsen soll am heutigen Montag vorgestellt werden. Innenminister Boris Pistorius (SPD) will in Hannover über Zahlen zu entsprechenden Taten berichten, deren Spektrum von Beleidigungen oder Hetze bis hin zu körperlichen Attacken und Brandanschlägen reicht. 2019 hatte die politisch motivierte Kriminalität in Niedersachsen zugenommen, sowohl im rechten als auch dem linken Spektrum sowie beim Antisemitismus.

In ganz Deutschland stieg die Zahl laut Statistik des Bundeskriminalamts für 2020 gegenüber dem Vorjahr um 8,5 Prozent auf 44 692 Straftaten an. Mehr als die Hälfte ging 2020 auf das Konto von Rechten: Mit 23 604 rechts motivierten Straftaten wurde ein Höchstwert erreicht seit dem Beginn der Erfassung im Jahr 2001.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal