Sie sind hier: Home > Regional > Hannover >

Corona: Finanzminister rechnet mit massiven Steuerausfällen

Hannover  

Corona: Finanzminister rechnet mit massiven Steuerausfällen

10.05.2021, 07:57 Uhr | dpa

Corona: Finanzminister rechnet mit massiven Steuerausfällen. Reinhold Hilbers

Reinhold Hilbers (CDU), Finanzminister von Niedersachsen, sitzt im niedersächsischen Landtag. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Quelle: dpa)

Das niedersächsische Finanzministerium rechnet infolge der Corona-Pandemie laut einem Zeitungsbericht allein für dieses Jahr mit Steuerausfällen von mehr als zwei Milliarden Euro. "Was wir bisher in Zusammenhang mit der Corona-Krise ausgezahlt haben, ist nur ein Teil der Kosten", sagte Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Montag). Alleine in dem eigens dafür eingerichteten Sondervermögen seien weitere 3,8 Milliarden Euro für Maßnahmen verplant, um die negativen Folgen der Pandemie abzufangen. Die Zahlen der Mai-Steuerschätzung werden in dieser Woche bekannt gegeben.

Dem Bericht zufolge hat Niedersachsen zur Bewältigung der Krise bisher 2,1 Milliarden Euro ausgegeben - vor allem für den Gesundheitsschutz und die Wirtschaftshilfen. Der größte Posten - etwa 1,1 Milliarden Euro - wurde demnach zur Unterstützung der Kommunen bereitgestellt. Viel Geld wurde auch für die Finanzhilfen für Unternehmen sowie für die Anschaffung von Schutzausrüstung ausgegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal