Sie sind hier: Home > Regional >

Expertenkommission zur Altersvorsorge im Zeitplan bis März

Landtag  

Expertenkommission zur Altersvorsorge im Zeitplan bis März

12.12.2017, 16:09 Uhr | dpa

Expertenkommission zur Altersvorsorge im Zeitplan bis März. Michael Hund

Der Vorsitzende der Expertenkommission, Michael Hund. Foto: Marijan Murat/Archiv (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Ringen um eine neue Altersversorgung der Abgeordneten in Baden-Württemberg sieht sich die Expertenkommission im Zeitplan und will bis Ende März Ergebnisse liefern. Zunächst solle im Februar ein ebenfalls eingesetztes Bürgerforum einen Vorschlag für eine angemessene Versorgung unterbreiten, sagte der Vorsitzende der Kommission, Michael Hund. Einer am Dienstag in Stuttgart veröffentlichten Mitteilung des Landtags zufolge zieht der frühere Vizepräsident des Bundesverwaltungsgerichtes nach vier von neun geplanten Sitzungen eine "positive Zwischenbilanz".

Nach heftigem Streit um die Altersvorsorge hatte Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) die Kommission im Auftrag der Fraktionen eingesetzt. Zuvor hatten die Landtagsabgeordneten im Februar in einer Hauruck-Aktion die Rückkehr zur lukrativen Staatspension beschlossen. Das Vorgehen löste öffentlich Entsetzen aus. Daraufhin nahm der Landtag den Beschluss wieder zurück. Die Abgeordneten erhalten deshalb weiter - wie seit 2008 - eine Pauschale für den Aufbau einer privaten Absicherung im Alter. Sie liegt aktuell bei 1720 Euro.

Nach Darstellung von Hund hat die zehnköpfige Kommission bisher Leistungen einzelner Versorgungssysteme verglichen und Experten befragt. Zudem seien Abgeordnete aller Fraktionen angehört worden. "Wir sind gespannt, was das Bürgerforum der Kommission und dem Landtag empfehlen wird", sagte Hund. Mitte Januar sei der dritte und letzte Dialog des Bürgerforums, in dem 20 zufällig ausgewählte Frauen und Männer arbeiten, geplant. Im Februar soll das Ergebnis präsentiert werden. Dann will die Kommission ihren Vorschlag formulieren. Beschließen müsste eine Neuregelung der Altersversorgung einmal mehr der Landtag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal