Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwehr-Chef nach Brand mit Toten vom Dienst freigestellt

Brände  

Feuerwehr-Chef nach Brand mit Toten vom Dienst freigestellt

13.12.2017, 12:19 Uhr | dpa

Nach dem verheerenden Feuer mit vier Toten in einem Wohnhaus in Saarbrücken hat Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) den Leiter der Berufsfeuerwehr vom Dienst frei gestellt. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Freistellung gelte bis auf Widerruf für maximal drei Monate. Hintergrund seien mehrere Anschuldigungen gegen die Einsatzleitung, die untersucht werden müssten.

"Es sind massive Vorwürfe von Feuerwehrleuten, die an dem Tag im Einsatz waren", sagte ein Stadtsprecher. Einer der Kritikpunkte sei, dass zu wenige Feuerwehrleute im Dienst zu dem Brand gerufen worden seien. Die Führung der Berufsfeuerwehr wird den Angaben zufolge übergangsweise anderweitig besetzt.

Bei dem Feuer am 3. Dezember in einem Mehrfamilienhaus kamen vier Menschen durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben. Insgesamt erlitten 20 Bewohner Verletzungen. Die Polizei nahm noch am gleichen Abend eine 37-Jährige fest. Die Bewohnerin stand im Verdacht, den Brand absichtlich gelegt zu haben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal