Sie sind hier: Home > Regional >

Hunderte Hannibal-Mieter noch in fremden Wohnungen

Notfälle  

Hunderte Hannibal-Mieter noch in fremden Wohnungen

16.12.2017, 11:18 Uhr | dpa

Hunderte Hannibal-Mieter noch in fremden Wohnungen. Hannibal-Hochhauskomplex

Der geräumte Hannibal-Hochhauskomplex in Dortmund. Foto: Guido Kirchner/Archiv (Quelle: dpa)

Hunderte Mieter des im September geräumten Hannibal-Hochhauses in Dortmund müssen den Jahreswechsel in fremden Wohnungen verbringen. Die wenigsten haben eine neue dauerhafte Bleibe gefunden. Knapp drei Monate, nachdem der riesige Komplex aus Brandschutzgründen geräumt wurde, leben die meisten der 752 Bewohner weiter in Übergangslösungen. Wann sie zurück können oder eine reguläre Alternative erhalten, steht nicht fest. Wie es aussieht, haben erst rund 200 Betroffene eine neue, feste Wohnung gefunden.

Der Krisenstab der Stadt hatte zuletzt erklärt, für die Sanierungsarbeiten würden rund zwei Jahre benötigt. Der Betreiber Intown in Berlin gibt dazu derzeit keine Auskünfte. Fest steht, dass Intown die Stadt verklagt hat, weil sie das Hochhaus überstürzt und zu unrecht geräumt habe. Die Stadt ihrerseits will die entstandenen Kosten von Intown ersetzt bekommen.

90 ehemalige Hannibal-Bewohner leben zurzeit in Übergangswohnheimen der Stadt. Dort sind sonst Flüchtlinge untergebracht. Weitere 254 Menschen leben in Wohnungen, die die Stadt für Notfälle vorhält. Aus der freien Wohnungswirtschaft konnten nach Auskunft der Stadt rund 70 Wohnungen für rund 200 Menschen vermittelt werden. Die Zahl soll steigen. Rund 130 angebotene Wohnungen vom freien Wohnungsmarkt sind noch frei. Viele Mieter suchen aber sehr günstige Wohnungen und wollen später auch zurück ins Hochhaus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal