Sie sind hier: Home > Regional >

Regierung will Erhalt sorbischer Kultur sichern

Kabinett  

Regierung will Erhalt sorbischer Kultur sichern

19.12.2017, 16:29 Uhr | dpa

Regierung will Erhalt sorbischer Kultur sichern. Das Sorbische National-Ensemble

Das Sorbische National-Ensemble. Foto: Oliver Killig/Archiv (Quelle: dpa)

Die sächsische Staatsregierung sieht sich weiter dem Erhalt der sorbischen Kultur verpflichtet. Das geht aus dem fünften Sorben-Bericht hervor, der am Dienstag vom Kabinett gebilligt wurde. Die Zahl der sich zum sorbischen Volk rechnenden Menschen liege weiter bei 60 000, sagte Kulturministerin Eva-Maria Stange (SPD). Das sei jedoch keine Zählung, "sondern ein Bekenntnis". Im Gebiet der slawischen Minderheit lebten rund 200 000 Menschen.

Der Bericht berücksichtige auch die besonderen Umstände, die sich aus dem Braunkohleabbau in der Region und dem neuen Konzept des Tagebaubetreibers Leag ergeben würden. Der Strukturwandel in der Region müsse die "Belange der Sorben in besonderem Maße mit einbeziehen". Eine besondere Förderung gelte der sorbischen Sprache. Es liefen verschiedene Maßnahmen, um mehr sorbischsprachige Lehrer zu gewinnen.

Finanziell unterstützt würden die Sorben über die gemeinsam vom Bund und den Ländern Sachsen und Brandenburg finanzierten Stiftung für das sorbische Volk. Bis 2020 würden jährlich 9,3 Millionen Euro vom Bund, 6,2 Millionen Euro von Sachsen und 3,1 Millionen Euro von Brandenburg getragen. Hinzu kämen jährlich 250 000 Euro für das Projekt "Sorbische Sprache in den neuen elektronischen Medien".

In Deutschland leben rund 60 000 Sorben als slawische Minderheit, davon etwa 20 000 Niedersorben in der brandenburgischen Niederlausitz und 40 000 Obersorben in der sächsischen Oberlausitz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal