Sie sind hier: Home > Regional >

Prozess nach Angriff auf Polizisten vor Urteil

Prozesse  

Prozess nach Angriff auf Polizisten vor Urteil

20.12.2017, 01:29 Uhr | dpa

Prozess nach Angriff auf Polizisten vor Urteil. Landgericht Lüneburg

Landgericht Lüneburg spiegelt sich in einem Polizeifahrzeug. Foto: Philipp Schulze/Archiv (Quelle: dpa)

Im Prozess um die brutale Attacke auf einen Polizisten wird das Landgericht Lüneburg voraussichtlich heute das Urteil fällen. Dem 33-jährigen Angeklagten werden schwere Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Staatsanwaltschaft und Nebenklage haben vier Jahre Haft gefordert, die Verteidigung plädierte auf Freispruch.

Der angegriffene Beamte hatte bei einem Einsatz im August 2015 wegen einer Schlägerei am Rande eines Dorffests in Meckelfeld (Landkreis Harburg) schwere Schädel-Hirn-Verletzungen erlitten. Das Amtsgericht Winsen hatte den Angeklagten im vergangenen März zu vier Jahren Haft verurteilt, dagegen legte er Berufung ein. In dem Prozess hatte sich der Mann auf Erinnerungslücken nach Alkoholkonsum berufen.

Der damals 31 Jahre alte Polizist schwebte nach der Attacke in Lebensgefahr und trug schwere bleibende Schäden davon. Er kann sich an die Ereignisse nicht mehr erinnern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal