Sie sind hier: Home > Regional >

Bischof Jan Janssen: Weihnachtsstern zeigt Wege zum Frieden

Feiertage  

Bischof Jan Janssen: Weihnachtsstern zeigt Wege zum Frieden

24.12.2017, 15:39 Uhr | dpa

Der Oldenburger Bischof Jan Janssen fordert von Christen, sich vom Weihnachtsstern neue Wege zum Frieden aufzeigen zu lassen. Es sei Zeit, aufzublicken zu dem, "was über uns hinaus geht, was mehr sein könnte als Machbares und Mögliches", sagte Janssen in seiner vorab veröffentlichten Heiligabend-Predigt in der Sankt Lamberti-Kirche in Oldenburg.

Janssen wollte die Gläubigen zudem dazu auffordern, sich "vom Christfest her auf all unseren Wegen in ein neues Jahr von diesem hocherfreulichen Licht Gottes" leiten zu lassen. Das Sternenlicht zeige den Weg zum Kind und führe von dort auf neue Wege des Friedens - voller Hoffnung gegen den Tod und Orientierung für das Leben.

Es ist Janssens letzte Predigt an Heiligabend als Oldenburger Bischof. Der 54-Jährige war 2008 zum Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg gewählt worden und hatte im November 2017 seinen Rücktritt erklärt. Bis Ende Januar ist er noch als Vertreter im Oldenburger Bischofsamt tätig. Ab Herbst 2018 wird Janssen als Seemannspastor im Hafen von Rotterdam arbeiten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal