Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwerk aus Auto: Dritter Tatverdächtiger stellt sich

Kriminalität  

Feuerwerk aus Auto: Dritter Tatverdächtiger stellt sich

12.01.2018, 13:38 Uhr | dpa

Feuerwerk aus Auto: Dritter Tatverdächtiger stellt sich. Polizei Blaulicht

Blaulichter blinken auf Polizeifahrzeugen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv (Quelle: dpa)

Nach einem Feuerwerk-Zwischenfall mit Lichtfontänen aus einem fahrenden Auto heraus in Bonn hat sich nun auch der dritte Tatverdächtige gestellt. Der 19-Jährige habe sich mit einem Anwalt im Polizeipräsidium gemeldet, sagte am Freitag ein Sprecher der Bonner Polizei. Die beiden anderen Verdächtigen hatten sich bereits gestellt. Keiner von ihnen kam in Haft. Der Fall wurde durch einen im Internet millionenfach angeklickten Videoclip bekannt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Auto über eine Straße und einen Platz fährt. Aus dem Fenster des Fahrzeugs schießen helle Lichtfontänen wie bei einem Silvester-Feuerwerk. Passanten rennen vor den Geschossen davon. Gefilmt wurde das Video nach Angaben des Polizei von einem Anwohner. Gegen die drei Verdächtigen wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Über den dritten Verdächtigen hatte der WDR berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal