Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei: Weniger Bootsmotoren im Nordosten gestohlen

Kriminalität  

Polizei: Weniger Bootsmotoren im Nordosten gestohlen

16.01.2018, 09:58 Uhr | dpa

In Mecklenburg-Vorpommern sind 2017 erstmals seit Jahren laut Polizei weniger Bootsmotoren gestohlen worden. Das teilten am Dienstag das Landeskriminalamt und die Wasserschutzpolizei mit. So wurden den Angaben zufolge zwischen Elbe und Oder im vergangenen Jahr 167 Bootsmotoren gestohlen. Im Jahr 2016 waren es noch 260 gestohlene Motoren. Davor wurden 209 Antriebe von Freizeitschiffen  entwendet. Mehr als zwei Drittel der Fälle ereigneten sich in Vorpommern und im Kreis Mecklenburgische Seenplatte.

Unabhängig von der Größe der Häfen würden Motoren auch in größeren, aber unbewachten Schuppenanlagen und Bootslagern abgebaut. Opfer wurde auch Lorenz Caffier (CDU): Dem Innenminister wurden Ende September auf der Ostseeinsel Usedom Motor und Bordcomputer vom Boot gestohlen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal