Sie sind hier: Home > Regional >

Sicherheitsfirma Kötter verkauft Geldtransport-Sparte

Dienstleistungen  

Sicherheitsfirma Kötter verkauft Geldtransport-Sparte

17.01.2018, 19:18 Uhr | dpa

Die Essener Sicherheitsfirma Kötter hat ihre Geldtransport-Sparte an den schwedischen Konzern Loomis verkauft. Begründet wurde dies mit internationalem Wettbewerbsdruck. Man habe als Familienunternehmen zwar immer wieder in den Geschäftszweig Geld- und Wertdienste investiert, "aber wir wissen auch, dass Kötter im weltweiten Wettbewerb der großen Player nur mit ganz erheblichem Aufwand mithalten könnte", erklärte Verwaltungsratschef Friedrich Kötter am Mittwoch in Essen. Loomis verfüge über die Möglichkeiten, um die rund 800 Arbeitsplätze in Aachen, Bremen,  Dortmund, Düsseldorf-Duisburg, Köln und Paderborn zu erhalten.

Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" darüber berichtet. Wettbewerber in der Geldtransport-Branche sind Prosegur aus Ratingen und Ziemann aus Schallstadt im Schwarzwald. Im Geschäftsportfolio von Kötter verbleiben unter anderem die Bereiche Sicherheitsdienste - etwa Werkschutz- und Wachdienste - sowie Sicherheitstechnik, also zum Beispiel Alarmanlagen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal