Sie sind hier: Home > Regional >

Reichsbürger im Schlafanzug hindert Polizei an Festnahme

Kriminalität  

Reichsbürger im Schlafanzug hindert Polizei an Festnahme

24.01.2018, 15:29 Uhr | dpa

Reichsbürger im Schlafanzug hindert Polizei an Festnahme. Blaulichter der Polizei

Blaulichter der Polizei. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv (Quelle: dpa)

Ein sogenannter Reichsbürger hat sich in einem Dorf bei Waren an der Müritz eine Auseinandersetzung mit der Polizei geliefert. Der 29-Jährige wollte die Beamten am Dienstag daran hindern, seine Mutter festzunehmen, wie die Polizei in Neubrandenburg am Mittwoch mitteilte. Er habe die Beamten unter Verweis auf seinen Status als Reichsbürger nicht ins Haus lassen wollen. Die Polizisten waren gekommen, weil die 51 Jahre alte Frau eine Geldstrafe wegen einer Sachbeschädigung nicht bezahlt hatte.

Die Familie sei durch vergangene Vorfälle bereits bekannt gewesen. Die Beamten nahmen den Sohn nach einer Rangelei fest und holten die Mutter aus der Wohnung. Der Festgenommene sei später wieder freigelassen worden. Bei der Maßnahme sei "der Schlafanzug des Mannes nicht unerheblich beschädigt worden", hieß es im Protokoll. 

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: