Sie sind hier: Home > Regional >

Eiskletterer nach Lawine in Südtirol tot aufgefunden

Notfälle  

Eiskletterer nach Lawine in Südtirol tot aufgefunden

26.01.2018, 13:59 Uhr | dpa

Eiskletterer nach Lawine in Südtirol tot aufgefunden. Rettungsdienst

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv (Quelle: dpa)

Ein vermisster Eiskletterer aus Bayern ist zwei Tage nach einer Lawine in den Südtiroler Alpen tot aufgefunden worden. Einsatzkräfte entdeckten die Leiche des Mannes am Freitagmorgen, wie ein Sprecher der Bergrettung bestätigte. Das Schneebrett hatte sich am Mittwoch in Langental in der Gemeinde Wolkenstein gelöst.

Der Mann sei demnach von Schneemassen in eine drei Meter tiefe Kluft gedrückt worden, hieß es. Er war mit einem anderen Deutschen - beide Bergführeranwärter - beim Eisklettern, als die Lawine abging. Der andere Mann konnte sich mit Verletzungen retten. Identität und Herkunft des Duos waren zunächst unklar.

Erst vor drei Wochen waren im Südtiroler Vinschgau eine Frau und ihre elfjährige Tochter aus Baden-Württemberg von einer Lawine getötet worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal