Sie sind hier: Home > Regional >

Bessere Versorgung für Patienten mit Seltenen Erkrankungen

Gesundheit  

Bessere Versorgung für Patienten mit Seltenen Erkrankungen

29.01.2018, 01:49 Uhr | dpa

Bessere Versorgung für Patienten mit Seltenen Erkrankungen. DNA wird pipettiert

Eine medizinische Assistentin pipettiert die DNA eines Patienten. Foto: Angelika Warmuth/Archiv (Quelle: dpa)

Patienten mit Seltenen Erkrankungen sollen in Sachsen-Anhalt künftig eine bessere Versorgung bekommen. Für ein entsprechendes Projekt stehen Fördermittel in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro aus einem Innovationsfonds zur Verfügung. Details zu dem Projekt, in dem Zentren für Seltene Erkrankungen eine besondere Rolle spielen, werden Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD), Mediziner und Krankenkassenvertreter heute in Magdeburg vorstellen.

Eine Erkrankung gilt in der Europäischen Union als selten, wenn höchstens 5 von 10 000 Menschen von ihr betroffen sind. In Deutschland betrifft das Schätzungen zufolge vier Millionen Menschen. Aktuell wird von bis zu 8000 unterschiedlichen Seltenen Erkrankungen ausgegangen. Die Krankheitsbilder sind oft sehr vielschichtig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal