Sie sind hier: Home > Regional >

Schauspieler und Regisseur Matthias Kniesbeck gestorben

Film  

Schauspieler und Regisseur Matthias Kniesbeck gestorben

01.02.2018, 14:08 Uhr | dpa

Der saarländische Schauspieler und Regisseur Matthias Kniesbeck ist tot. Er sei am Mittwoch im Alter vom 62 Jahren nach langwieriger Krankheit an seinem Wohnort in Merzig gestorben, teilte dessen Schauspielagentur, die Künstler- und Medienagentur J.S., am Donnerstag in Essen mit. Einem großen Publikum war Kniesbeck vor allem durch seine Rollen in der Dortmunder TV-Krimiserie "Balko", im "Tatort" (Saarländischer Rundfunk) und in der Hunsrück-Filmsaga "Heimat" bekannt.

Zunächst zog es den 1955 geborenen Kniesbeck als Schauspieler auf die Bühne: Bereits als 18-Jähriger war er für Dieter Dorns Inszenierung der "Vögel" von Aristophanes vom Berliner Schillertheater engagiert. Auch in Darmstadt, Stuttgart und Essen stand er auf großen Bühnen.

Als Fernsehschauspieler gehörte Kniesbeck beim Saarbrücker "Tatort" zur Crew von Kriminalhauptkommissar Max Palu. Bei der Trilogie "Heimat" war der Saarländer im ersten und im dritten Teil mit dabei. Zudem machte sich Kniesbeck als Theater-Regisseur in Dutzenden Arbeiten an deutschen Schauspielbühnen einen Namen. Er war ein "Mehrfachtalent", hieß es von seiner Agentur.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal