Sie sind hier: Home > Regional >

Titelverteidiger bei Hirschrufern nur auf achtem Platz

Freizeit  

Titelverteidiger bei Hirschrufern nur auf achtem Platz

02.02.2018, 14:59 Uhr | dpa

Titelverteidiger bei Hirschrufern nur auf achtem Platz. Andreas Töpfer

Der Vorjahressieger Andreas Töpfer aus Hannoversch Münden ist zu sehen. Foto: Bernd Thissen (Quelle: dpa)

Der Seriensieger bei den Hirschrufern hat seinen Titel als Platzhirsch abgeben müssen. Der 55-jährige Andreas Töpfer aus dem südniedersächsischen Hann. Münden, der die Meisterschaft schon dreimal gewann, musste sich am Freitag mit dem achten Platz begnügen. Ein anderer Teilnehmer beschwerte sich bei der Verkündung der Entscheidung über die Bewertungsmaßstäbe der Jury. Der Meistertitel ging an Enrico Braun aus Wittstock in Brandenburg. 

15 Männer und eine Frau waren im Rahmen der Messe "Jagd und Hund" in den Dortmunder Westfalenhallen angetreten, um den deutschen Meistertitel der Hirschrufer zu gewinnen. Das Nachahmen des Hirschrufes gehört seit Jahrhunderten zum Handwerk der Jäger. Während der Brunftzeit im Herbst locken sie den Platzhirschen aus der Deckung, indem sie beispielsweise einen jüngeren Konkurrenten imitieren. Die Hirschrufer ahmen nach, wie das Tier seinen Machtanspruch demonstriert und versucht, mit seiner Stimme zu imponieren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: