Sie sind hier: Home > Regional >

Mann fährt ins Gleisbett: Zugverkehr unterbrochen

Unfälle  

Mann fährt ins Gleisbett: Zugverkehr unterbrochen

04.02.2018, 19:08 Uhr | dpa

Mann fährt ins Gleisbett: Zugverkehr unterbrochen. Polizei

Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Ein 61-Jähriger ist in Rahnisdorf (Elbe-Elster) mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und ins Gleisbett der Bahn gefahren. Der Zugverkehr war während der Bergung des Wagens rund eine Stunde unterbrochen, wie die Polizei in Cottbus am Sonntag mitteilte. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Samstag niemand. Der Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal