Sie sind hier: Home > Regional >

Neun Verletzte bei Feuer: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Brände  

Neun Verletzte bei Feuer: Ermittlungen wegen Brandstiftung

05.02.2018, 10:28 Uhr | dpa

Neun Verletzte bei Feuer: Ermittlungen wegen Brandstiftung. Einzelnes Polizei-Blaulicht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einem Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Hameln sind neun Menschen verletzt worden. Das Feuer sei am Sonntag nach den bisherigen Erkenntnissen in einem im Keller abgestellten Kinderwagen ausgebrochen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Beamten ermitteln nun wegen Brandstiftung. Ein Kinderwagen gerate ja normalerweise nicht von selbst in Flammen.

Als Feuerwehrleute den Brandherd am Sonntag löschten, fanden sie in unmittelbarer Nähe einen 66-jährigen Hausbewohner. Der Mann war nicht mehr ansprechbar und musste mit Brandverletzungen sowie einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Der 66-Jährige schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte der Polizeisprecher. Die anderen acht Verletzten erlitten ebenfalls Rauchvergiftungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal