Sie sind hier: Home > Regional >

SPD-Parteilinke befürchtet Niedergang der SPD in GroKo

Parteien  

SPD-Parteilinke befürchtet Niedergang der SPD in GroKo

08.02.2018, 10:49 Uhr | dpa

SPD-Parteilinke befürchtet Niedergang der SPD in GroKo. Hilde Mattheis

Hilde Mattheis. Foto: Sebastian Gollnow (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis befürchtet einen weiteren Niedergang der SPD in einer großen Koalition. "Während der Koalitionsverhandlungen mit der Union ist die SPD in Umfragen sogar unter 18 Prozent gerutscht", sagte die SPD-Parteilinke der "Ludwigsburger Kreiszeitung" (Donnerstag). "Und in einer großen Koalition kann sich dieser Niedergang noch fortsetzen. Das sagt jedenfalls die Erfahrung." Von einem großen Wurf könne bei diesem Koalitionsvertrag keine Rede sein. "Die großen gesellschaftspolitischen Herausforderungen von der Spaltung zwischen Arm und Reich bis hin zu den ökologischen Problemen werden damit nicht gelöst." Es sei kein Politikwechsel in Sicht, meinte Mattheis, die auch Vize-Landeschefin der SPD in Baden-Württemberg ist.

Union und SPD hatten am Mittwoch ihre Koalitionsverhandlungen abgeschlossen. Nun liegt es an den SPD-Mitgliedern, einer Neuauflage der großen Koalition zuzustimmen oder sie abzulehnen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal