Sie sind hier: Home > Regional >

Bürger in Wietze scheitern mit Entscheid zu neuem Rathausbau

Verwaltung  

Bürger in Wietze scheitern mit Entscheid zu neuem Rathausbau

12.02.2018, 11:48 Uhr | dpa

Ein Bürgerentscheid über einen kleinen Ratssaal in einem neuen Rathaus in Wietze im Landkreis Celle ist gescheitert. Die benötige Beteiligung von 20 Prozent gültiger Ja-Stimmen für den kleinen Saal sei nicht erreicht worden, teilte die Verwaltung der Gemeinde am Montag auf ihrer Internetseite mit. Insgesamt haben 1193 der 6695 Bürger mit Ja gestimmt. Damit fehlten 146 Stimmen für einen verbindlichen Entscheid nach dem niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz. Nötig wären dafür 1339 Ja-Stimmen gewesen.

Menschen in Wietze wollten sich mit dem Entscheid gegen die Pläne der Gemeinde, die einen größeren Saal vorsehen, wehren. Das neue Rathaus soll nun - wie ursprünglich vom Rat geplant - mit einem großen Sitzungssaal gebaut werden. Dafür hatte sich der Rat der Gemeinde schon vor etwa einem Jahr ausgesprochen. Geplant ist demnach ein Raum für 199 Menschen, der auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. "Das Vergabeverfahren für den Neubau läuft gerade", sagte Bürgermeister Wolfgang Klußmann. Gespräche mit den Bietern seien schon geplant. Bis Ende März sollten Aufträge verteilt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal