Sie sind hier: Home > Regional >

Frühere Vorsitzende von Unicef in Deutschland gestorben

Soziales  

Frühere Vorsitzende von Unicef in Deutschland gestorben

12.02.2018, 19:48 Uhr | dpa

Die langjährige Vorsitzende des Deutschen Unicef-Komitees, die Rheinland-Pfälzerin Marie-Elisabeth Klee, ist tot. Die in Worms geborene CDU-Politikerin sei im Alter von 96 Jahren gestorben, teilte die Landes-CDU am Montag in Mainz mit. Vor ihrer Zeit bei Unicef von 1985 bis 1993 gehörte Klee von 1962 bis 1972 dem Deutschen Bundestag an, ehe sie Europapolitikerin wurde. Als eine der ersten weiblichen Bundestagsabgeordneten habe sie in der Politik Maßstäbe gesetzt, erklärte die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner. "Ihr war die europäische Zusammenarbeit, der kulturelle Austausch ein wichtiges Anliegen."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal