Sie sind hier: Home > Regional >

Tödlicher Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Fahrer

Unfälle  

Tödlicher Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Fahrer

13.02.2018, 15:09 Uhr | dpa

Tödlicher Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Fahrer. Leuchtschrift auf einem Polizeiauto

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung ermittelt die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach gegen einen 17 Jahre alten Autofahrer, der am Wochenende einen Unfall verursacht hat. Das sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Bei dem Unfall bei Bad Kreuznach war die 16 Jahre alte Beifahrerin ums Leben gekommen. Wie der Sprecher der Anklagebehörde sagte, hat sich bestätigt, dass der Fahrer keinen Führerschein hat. Er hatte sich bei dem Unfall schwer verletzt und konnte bislang noch nicht vernommen werden.

Das Unfallauto, mit dem der 17-Jährige unterwegs war, habe einem Freund gehört. Der habe es dem Unfallfahrer vorher überlassen, da dieser Arbeiten an dem Fahrzeug vornehmen sollte. Nach Polizeiangaben war das Auto am späten Freitagabend aus ungeklärter Ursache zwischen Guldental und Langenlonsheim (Kreis Bad Kreuznach) von einer Landstraße abgekommen, in einen Bewässerungsgraben gefahren und dort gegen ein Betonrohr geprallt.

Wegen der Wucht des Aufpralls überschlug sich das Auto, das 16 Jahre alte Mädchen erlitt eine lebensgefährliche Kopfverletzung an der sie in der Uniklinik Mainz starb. Der genaue Grund für den Unfall ist laut Staatsanwaltschaft noch unklar. Nach Angaben des Sprechers soll ein Gutachter nicht nur den genauen Ablauf des Unfalls untersuchen. Auch müsse untersucht werden, ob das Auto verkehrssicher war.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: