Sie sind hier: Home > Regional >

Justiz lässt Schlachthof in Tauberbischofsheim durchsuchen

Agrar  

Justiz lässt Schlachthof in Tauberbischofsheim durchsuchen

15.02.2018, 16:48 Uhr | dpa

Nach mutmaßlichen Verstößen gegen den Tierschutz hat die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung des Schlachthofs in Tauberbischofsheim angeordnet. Experten hätten am Donnerstag in dem Anwesen nach Beweismitteln gesucht, sagte ein Sprecher in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis). Es gehe unter anderem um Geschäftsunterlagen und Videomaterial. Zuvor hatte der SWR über die Durchsuchung berichtet. Der Betrieb gehört zur Firma OSI mit Europa-Sitz in Gersthofen bei Augsburg, einem Lieferanten der Fast-Food-Kette McDonald's. Er soll Aktivisten zufolge massiv gegen den Tierschutz verstoßen haben. Nach Sichtung der wohl heimlich aufgenommenen Bilder hatten die Behörden die sofortige Schließung verfügt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal