Sie sind hier: Home > Regional >

Gleise überquert: Frau von ICE erfasst und getötet

Bahn  

Gleise überquert: Frau von ICE erfasst und getötet

23.02.2018, 17:38 Uhr | dpa

Gleise überquert: Frau von ICE erfasst und getötet. ICE steht nach einem Unfall auf der Strecke

Ein ICE steht nach einem Unfall auf der Strecke, Polizisten begutachten den Zug. Foto: Ch. Pörschmann (Quelle: dpa)

 Möglicherweise beim unbedachten Überqueren der Gleise ist eine Frau an der Bahnstrecke von Berlin nach Hamburg bei Falkensee (Havelland) von einem ICE erfasst und getötet worden. Nach Zeugenaussagen hätten am Freitag drei Personen versucht, im Bereich des Bahnhofs Seegefeld die Gleise zu überqueren, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums.

Die Frau soll als letzte der Gruppe von dem Zug erfasst worden sein. "Daher gehen wir jetzt von einem Unfall aus", sagte der Sprecher. Zuvor hatte die "Märkische Allgemeine" (online) über die mögliche Unfallursache berichtet.

Die Identität der Frau konnte zunächst nicht geklärt werden. Die 565 Fahrgäste des ICE mussten in einen Ersatzzug wechseln, der sie zunächst zurück nach Berlin brachte. Die Strecke war wegen der Ermittlungsarbeiten gesperrt. Dadurch kam es zu Verspätungen bis zu 30 Minuten, wie die Deutsche Bahn und die Bundespolizei in Berlin mitteilten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal