Sie sind hier: Home > Regional >

Initiatoren: Mehr Mitstreiter für Flussbad an Museumsinsel

Architektur  

Initiatoren: Mehr Mitstreiter für Flussbad an Museumsinsel

26.02.2018, 09:49 Uhr | dpa

Initiatoren: Mehr Mitstreiter für Flussbad an Museumsinsel. Schwimmer starten beim Berliner Flussbad Pokal

Schwimmer starten beim Berliner Flussbad Pokal am Bode-Museum. Foto: Jörg Carstensen/Archiv (Quelle: dpa)

Abtauchen an der Museumsinsel: Für die Idee eines Flussbads mitten im historischen Berlin spüren die Initiatoren immer mehr Zuspruch. "Seit der Unterstützung im Abgeordnetenhaus im November ist ein Knoten geplatzt", sagt Flussbad-Sprecherin Barbara Schindler. Der Verein werde ernster genommen. "Die Frage lautet heute nicht mehr, ob oder wann das Flussbad kommt", ergänzt sie. "Sie lautet nun: Wie kommt es?"

1925 schlossen die letzten Berliner Badeanstalten an der Spree, weil der Fluss im Industriezeitalter zur Kloake geworden war. Die Vision des Vereins ist es, 100 Jahre später - also im Jahr 2025 - ein Bad im Spreekanal am Kupfergraben zu eröffnen. Das Abgeordnetenhaus forderte den Senat Ende November mit breiter Mehrheit auf, dieses Projekt zu unterstützen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal