Sie sind hier: Home > Regional >

Staatsanwalt fordert 14 Jahre Haft für tödliche Beil-Attacke

Prozesse  

Staatsanwalt fordert 14 Jahre Haft für tödliche Beil-Attacke

27.02.2018, 14:19 Uhr | dpa

Staatsanwalt fordert 14 Jahre Haft für tödliche Beil-Attacke. Statue der Justitia

Eine Statue der Justitia. Foto: David Ebener/Archiv (Quelle: dpa)

Für die tödliche Beil-Attacke auf seine Lebensgefährtin soll ein 66 Jahre alter Oberfranke für 14 Jahre ins Gefängnis. Diese Strafe forderte der Staatsanwalt am Dienstag vor dem Landgericht Hof. Der Angeklagte muss sich wegen Totschlags vor Gericht verantworten. Er soll im Sommer 2017 seine 73 Jahre alte Lebensgefährtin nach Streitigkeiten um Geld mit einem Beil erschlagen haben. Zu Prozessbeginn hatte der Deutsche die Tat weitgehend gestanden. Lediglich der Heftigkeit des Angriffs hatte der Mann widersprochen. Der Verteidiger plädierte auf sieben Jahre. Das Urteil wurde noch am Nachmittag erwartet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal