Sie sind hier: Home > Regional >

Holländisches Frachtschiff in Seenot geraten

Notfälle  

Holländisches Frachtschiff in Seenot geraten

02.03.2018, 08:39 Uhr | dpa

Ein holländisches Frachtschiff ist in Friesoythe im Landkreis Cloppenburg in Seenot geraten. Der Kapitän war am Donnerstagabend mit seinem Schiff auf dem Küstenkanal unterwegs, als er zunächst zweimal das Ausfallen seines Computers bemerkte, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Kurz darauf sah er aufsteigenden Qualm aus dem vorderen Maschinenraum und stellte dort ein Leck fest. In den Maschinenraum drang Wasser ein, so dass der Kapitän umgehend den Notruf absetzte.

Rund 140 Einsatzkräfte waren laut Angaben der Polizei daraufhin an der Rettung des Frachtschiffs beteiligt, welches schließlich noch zu einer Anlegestelle fahren konnte. Verletzte gab es keine. Die genaue Ursache für das Leck war zunächst unklar. Ein möglicher Zusammenhang mit Treibeis auf dem Kanal sei denkbar, nach ersten Erkenntnissen jedoch noch nicht zu bestätigen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal