Sie sind hier: Home > Regional >

Brand beim Pommes-Frittieren: Ein Verletzter

Brände  

Brand beim Pommes-Frittieren: Ein Verletzter

04.03.2018, 14:49 Uhr | dpa

Brand beim Pommes-Frittieren: Ein Verletzter. Rettungswagen im Einsatz

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Vater hat im Rhein-Neckar-Kreis Pommes für seinen Sohn machen wollen - und dabei einen Brand verursacht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlitt der 34-Jährige Verbrennungen an Armen und Hals und atmete giftige Rauchgase ein. Sein zehnjähriger Sohn kam mit dem Schrecken davon. Der 34-Jährige hatte die Pommes am Samstag in Nußloch in einer Fritteuse zubereitet. Dabei kam es zu einer Überhitzung des Fetts, das in Brand geriet. Nach ersten Erkenntnissen versuchte der Vater, das Feuer mit Wasser zu löschen, was zu einer Verpuffung führte. Später gelang es ihm, die Flammen mit einer Decke zu ersticken. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit 20 000 Euro. Sie ermittelt gegen den Mann nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal