Sie sind hier: Home > Regional >

Kralinski zur Rundfunkgebühr: "Starkes Signal"

Medien  

Kralinski zur Rundfunkgebühr: "Starkes Signal"

04.03.2018, 17:18 Uhr | dpa

Kralinski zur Rundfunkgebühr: "Starkes Signal". Thomas Kralinski (SPD)

Thomas Kralinski spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv (Quelle: dpa)

Brandenburgs Medien-Staatssekretär Thomas Kralinski (SPD) hat die Entscheidung der Schweizer gegen die Abschaffung der Rundfunkgebühr als "starkes Signal" für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gewertet. "Gemeinsam mit dem privaten Rundfunk und der Presse sorgt er für die Medienvielfalt, die das Elixier einer lebendigen Demokratie ist", sagte Kralinski am Sonntag laut Mitteilung. "Er ist auch die Garantie für regionale Berichterstattung von Radio und Fernsehen." Nach jüngsten Umfragen genieße der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit rund 80 Prozent eine hohe Glaubwürdigkeit, betonte Kralinski.

Die Schweizer hatten sich bei einer Volksabstimmung am Sonntag mit 71,6 Prozent der Stimmen gegen eine Abschaffung der Rundfunkgebühren ausgesprochen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal