Sie sind hier: Home > Regional >

Am Danewerk kann jetzt geheiratet werden

Brauchtum  

Am Danewerk kann jetzt geheiratet werden

06.03.2018, 11:50 Uhr | dpa

Dannewerk (dpa/lno) - Heiratswillige Paare können sich von nun an auch an Nordeuropas größtem archäologischem Denkmal das "Ja-Wort" geben. Seit Dienstag bieten das Museum am Danewerk und die Gemeinde Dannewerk Paaren die Möglichkeit, bei der 1500 Jahre alten Wallanlage getraut zu werden, teilte der Südschleswigsche Verein (Sydslesvigsk Forening) mit. Der kulturelle Hauptverband der dänischen Minderheit ist Träger des Museums. Bei gutem Wetter soll die Zeremonie an der Waldemarsmauer erfolgen. Bei schlechtem Wetter dient das Museum am Danewerk als Ausweichquartier.

Das Danewerk - eine Kombination aus Mauern, Wällen und Feuchtgebieten - verlief quer über das heutige Schleswig-Holstein. Es wurde vor rund 1500 Jahren errichtet, um die Halbinsel Jütland vor fränkischen, sächsischen und slawischen Eindringlingen zu schützen. Die Wikinger bauten das Danewerk weiter aus und verbanden es mit Haithabu. Heute ist es noch auf 80 Prozent seiner Gesamtlänge zwischen Hollingstedt im Westen und Haithabu im Osten erhalten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: