Sie sind hier: Home > Regional >

Drängler und mehrere Verletzte: Motor kracht auf A9

Unfälle  

Drängler und mehrere Verletzte: Motor kracht auf A9

11.03.2018, 19:48 Uhr | dpa

Bei Unfällen auf der Autobahn 9 (Berlin-München) sind bei Weißenfels mehrere Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war bei einem Auto am Sonntag während der Fahrt auf der linken Spur vermutlich ein Reifen geplatzt. Das Fahrzeug krachte gegen die Leitplanken und eine Lärmschutzwand. Durch die Wucht des Aufpralls flog der Motor des Wagens auf die Fahrbahn. Die 57 und 27 Jahre alten Männer, die in dem Fahrzeug saßen, wurden in Krankenhäuser gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, kam es zwischen dem Rastplatz Osterfeld und Weißenfels zu einem weiteren schweren Unfall. Ein in der rechten Spur fahrendes Auto wurde durch einen Wagen abgedrängt und krachte in einen Graben. Der 80 Jahre alte Fahrer und seine Beifahrerin (77) wurden dabei schwer verletzt. Der Drängler raste davon. Wegen der Bergungsarbeiten wurde die A9 in Richtung Berlin über mehrere Stunden gesperrt. Es kamen Rettungshubschrauber zum Einsatz. Auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken bildeten sich kilometerlange Staus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal